Notfall

Was tun im Notfall?

  • Ruhe bewahren!
  • Bei lebensbedrohlichen Zuständen (Atem- oder Kreislaufstillstand, Bewusstlosigkeit)
    • sofort Rettungsdienst (Notruf 112) verständigen,
    • Erste Hilfe nach den aktuellen Empfehlungen leisten!
  • Bei Haut- und/oder Augenkontakt umgehend mit Wasser spülen!
  • Vorhandene Reste aus dem Mund entfernen und etwas Flüssigkeit (maximal ein Glas stilles Wasser, Tee oder Saft, keine Milch) trinken lassen.
  • Kein Erbrechen auslösen!
    • Das Auslösen von Erbrechen kann zu schweren Komplikationen führen und muss deshalb unterbleiben.
    • Kindern niemals Salzwasser zum Erbrechen geben - hier besteht die Gefahr einer lebensgefährlichen Kochsalzvergiftung!
  • Giftinformationszentrum konsultieren, um die Gefährdung einzuschätzen!

Der Giftnotruf benötigt folgende Angaben:

Wer
  • Alter
  • Geschlecht
  • Körpergewicht
Womit
  • Arzneimittel, Haushalts­produkt, Chemikalie, Pflanze, Pilze, Tier, Lebensmittel, Drogen
  • möglichst genaue Bezeichnung von der Verpackung ablesen
Wieviel
  • Anzahl der Tabletten, Dragees, Tropfen
  • andere Mengen­angaben (z.B. ein Blatt)
Wann
  • Zeitpunkt der Einnahme oder Einwirkung
  • Dauer der Einwirkung
Welche
  • Krankheits­erscheinungen
  • Zustand des Betroffenen (Atmung, Kreislauf, Bewusstseinslage)
  • Ausmaß der Schädigung

Hinweis / Disclaimer

Internet: www.ggiz-erfurt.de
E-Mail: ggiz@ggiz-erfurt.de
Leiter: Dr. rer. nat. Dagmar Prasa
© Giftnotruf Erfurt 2017

c/o HELIOS Klinikum Erfurt
Nordhäuser Str. 74 / 99089 Erfurt
Telefon: 0361 73073-0
Fax: 0361 73073-17

Der Giftnotruf Erfurt weist darauf hin, dass trotz aller Sorgfalt bei der Erstellung der Website die Nutzung der Daten auf eigene Gefahr erfolgt und insbesondere keine Gewähr für Aktualität, Vollständigkeit, Richtigkeit oder Fehlerfreiheit der Daten übernommen wird. Der Giftnotruf Erfurt haftet nicht für unmittelbare und mittelbare Schäden, die durch Nutzung der Daten entstehen.